TusSies starten beim topbesetzten Wittlich Cup

04.08.2017

Am kommenden Wochenende spielt die TuS Metzingen zum ersten Mal beim topbesetzen Wittlich-Cup. Rund 30 Fans der Pink Ladies werden ebenfalls die Reise ins rheinland-pfälzische Wittlich antreten und ihr Team vor Ort unterstützen.

Das Turnier in der Nähe der früheren Handballhochburg Trier, hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt und ist national sicherlich zum bedeutsamsten Vorbereitungs-Turnier für den deutschen Frauen-Handball geworden. Schaut man auf das diesjährige Teilnehmerfeld, dann wird diese Aussage durchaus bestätigt. So sind aus nationaler Sicht mit Bietigheim und dem Buxtehuder SV der Deutsche Meister sowie der frischgebackene DHB-Pokalsieger mit von der Partie. Neben den Metzingen komplettiert Bayer 04 Leverkusen das deutsche Quartett und ist damit die einzige Mannschaft, die seit 1999 immer in Wittlich dabei war ohne das Turnier jemals gewinnen zu können. Aus Frankreich gibt sich der französische Meister aus Metz die Ehre und möchte sicherlich wie bereits 2015 den Cup gewinnen. Die sechste und letzte Mannschaft kommt erstmals aus Polen. SPR Pogon Stettin ersetzt den eingeplanten HC Leipzig, der nach dem Rückzug aus dem Bundesliga-Handball nicht in Wittlich teilnehmen kann.

Auch wenn die Bundesliga-Saison erst in rund 5 Wochen startet ist der Wittlich-Cup ein erster Gradmesser für alle Teams. Das Metzingen Lager freut sich auf die Premiere und die Spielerinnen dürften froh sein das hart erarbeitete mit dem Ball umsetzen zu dürfen. Bis auf Stina Karlsson können die Verantwortlichen auf alle Spielerinnen zurückgreifen. Die Schwedin laboriert noch immer an einer Knieverletzung aus der vergangenen Saison und ein Einsatz ist momentan noch nicht möglich.

„Uns erwartet ein sehr gut besetztes und organisiertes Vorbereitungsturnier. Zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung kann man auch von einer Überprüfung unserer Trainingsinhalte sprechen. Gerade Spiele gegen gute Gegner helfen uns, uns optimal auf die Saison vorzubereiten“, betont Spielmacherin Anna Loerper.

„Wir haben gut trainiert und die Spielerinnen haben hart gearbeitet. Wir haben nur sehr wenig Handball auf zwei Tore gespielt, so dass ich mich auf das Turnier sehr freue. Dann werden wir auch sehen wo wir aktuell stehen. Alle TusSies werden Spielanteile bekommen und können zeigen, was wir bereits einstudiert haben. Ich freue mich auf die vielen Fans die mit nach Wittlich fahren, um gemeinsam mit uns zwei tolle Turniertag zu erleben“, erklärt Trainer René Hamann-Boeriths.

Anbei der vorläufige Spielplan:

Samstag, 5. August 2017
Vorrunde
11.00 Uhr SPR Pogon Stettin – Buxtehuder SV
12.30 Uhr SG BBM Bietigheim – Bayer Leverkusen
14.00 Uhr SPR Pogon Stettin – TuS Metzingen
15.30 Uhr Metz Handball – SG BBM Bietigheim
17.00 Uhr Buxtehuder SV – TuS Metzingen
18.30 Uhr Bayer Leverkusen – Metz Handball

Sonntag, 6. August 2017
Freundschaftsspiel
10.00 Uhr HSG Wittlich – TV Bassenheim

Endrunde
11.45 Uhr Halbfinale 1
13.15 Uhr Halbfinale 2
14.45 Uhr Spiel um Platz 5
16.20 Uhr Spiel um Platz 3
17.45 Uhr Finale
19.00 Uhr Siegerehrung

 

 

Partner